OK

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Weitere Hinweise zum Datenschutz auf dieser Seite

Geldsegen für neue deutsch-dänische Projekte


09.12.2015 // Erste Bewilligungen für KursKultur-Projekte


Gestern Abend war es endlich so weit. Der Kulturausschuss Sønderjylland-Schleswig tagte in Haderslev und bewilligte die ersten Förderungen des neuen Interreg-Projekts KursKultur. Insgesamt können sich zehn Projekte mit einem Gesamtbudget von rund 150.000 Euro über einen Geldsegen freuen. 

„Wir waren überrascht, dass schon bei der ersten Antragsfrist Ende Oktober so viele innovative und spannende Projektideen bei uns eingegangen sind. Das zeigt, dass die Projektakteure in der Kulturregion Sønderjylland-Schleswig für die Zusammenarbeit bereit sind. Durch unsere früheren Interreg-Projekte sind die Projektakteure gut aufgestellt und trauen sich auch neue, ganz andere Verbindungen einzugehen. So hoffen wir, dass in Zukunft noch mehr genreübergreifende Projekte entstehen und die Vielfalt noch weiter erhöht werden kann“, erklärt Stephan Kleinschmidt, Vorsitzender des Kulturausschusses Sønderjylland-Schleswig. 

Ob sich nun Künstler von drei Minderheiten treffen, um gesamtgesellschaftliche Themen künstlerisch aufzuarbeiten, deutsche und dänische Grundschüler gemeinsam ein Theaterstück aufführen oder Kartenspieler aus der Kulturregion sich dem Kulturgut „Skat“ widmen – es wird deutlich, dass der Austausch keine Grenzen kennt.  

„Ich freue mich ganz besonders über die Bewilligung des Kunstprojektes Egernsund. Hier bekommen Schüler der 6.-8. Klassen von beiden Seiten der Grenze die Möglichkeit, sich mit dem Thema Kunst und dem Kulturerbe der Region zu beschäftigen. Durch die Anwendung von moderner Technik wie I-Pads, werden die traditionellen Egernsund-Maler zeitgemäß vermittelt und die Schüler finden ihren ganz eigenen Zugang zu den Werken, die zwischen 1864 und 1920 entstanden sind,“ sagt Gabriele Stappert, zweite Vorsitzende des Kulturausschusses Sønderjylland-Schleswig.             

Die bewilligten deutsch-dänischen Projekte erhalten die Förderung aus dem Kultur- und Netzwerkpool des Interreg-Projektes KursKultur. Jährlich stehen für diese sogenannten Mikroprojekte rund 240.000 Euro bis 2019 zur Verfügung. Der Kultur- und Netzwerkpool hat drei jährliche Antragsfristen. Das Hauptkriterium für die Förderung ist, dass mindestens ein deutscher und ein dänischer Partner aus der Region Sønderjylland-Schleswig kommen muss. Die nächste Frist ist am 21. Januar 2016. Antragsformulare und Richtlinien zur Förderung liegen auf der Homepage: www.kulturfokus.de/kurskultur. Weitere Informationen und Beratung bei den regionalen Partnern und der Projektmitarbeiterin Julia Bick: jubi@region.dk

KursKultur wird gefördert durch Interreg Deutschland-Danmark mit Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung. Weitere Infos über Interreg Deutschland-Danmark unter www.interreg5a.eu.

KursKultur wird außerdem finanziell unterstützt durch die regionalen Partner, die regionalen Sportverbände, das University College Syddanmark, die Kulturregion Wattenmeer, das dänische  Kulturministerium sowie das Ministerium für Justiz, Kultur und Europa des Landes Schleswig-Holstein.

Unsere Partner
Region Sønderjylland - Schleswig | Lyren 1 | DK-6330 Padborg | Tel. +45 74 67 05 01 | region@region.dk | sikkerpost.region@region.dk
Telefonzeiten/Terminvereinbarung: Montag-Donnerstag von 8.00-16.30 und Freitags von 8.00-15.00 Uhr DatenschutzImpressumStart
powered by webEdition CMS